DingDong!!

DingDong!!
Feierabend, jetzt beginnt der Spaß,
ich steige in die Wanne und mache mich naß.
Ich blicke in den Spiegel und fühle mich down.
Meine Augen, die sind mittelbrown.
DingDong!
Meine Frau ruft: Es geht los, mein Schatz.
Ich verlasse die Wanne in einem Satz.
Das Bettuch liegt schon leicht geschürzt.
Doch Vorsicht, bitte nichts überstürzt:
Wie lieb ich sie, wenn's harmoniert,
wie hass ich sie, wenn's eskaliert!
Ich flüchte in die Schankwirtschaft
und trinke nächtlich Sonnensaft.
DingDong!!
Ich kehre heim, meine Hoffnung ist groß.
Meine Frau sagt, es sei hoffnungslos.
Ich schweig und atme Mücken aus,
Meine Frau macht Elefanten draus.
Meine Frau wird grün: Ich werde rot.
Mein Auge wird gelb, ich bin in Not!
Das Gelb in meinem Aug wird immer gelber,
Doch ich, ich bleib die Ruhe selber:
DingDong!!
Ich wieder ins Lokal und trinke Bier,
Meine Frau verliert die Achtung vor mir.
Ich fürchte, ich werde meine Frau verlieren,
Denn ich kehre heim auf allen Vieren.
Die Befürchtung erfüllt sich am nächsten Tag,
Worüber ich jedoch nicht sprechen mag.
DingDong!!
Ich kehre heim auf allen Vieren:
Ich fürchte, ich werde meine Frau verlieren.
Meine Frau verliert die Achtung vor mir:
Ich wieder ins Lokal und trinke Bier.
DingDong!
Doch ich ich bleib die Ruhe selber,
Das Gelb in meinem Aug wird immer gelber.
Meine Augen werden gelb, ich bin in Not,
Meine Frau wird grün, ich werde rot.
Meine Frau macht Elefanten draus:
Ich schweig und atme Mücken aus.
Meine Frau sagt, es sei hoffnungslos,
Ich kehre heim, meine Hoffnung ist groß.
Ich trinke nächtlich Sonnensaft,
Ich flüchte in eine Schankwirtschaft.
Wie lieb' ich sie, wenn's eskaliert,
Wie hass ich sie, wenn's harmoniert:
Doch Vorsicht bitte, nichts überstürzt,
Das Bettuch liegt schon leicht geschürzt.
Ich verlasse die Wanne in einem Satz:
Meine Frau ruft: Es geht los mein Schatz.
Meine Augen die sind mittelbrown.
Ich blicke in den Spiegel und fühle mich down.
Ich steige in die Wanne und mache mich naß.
Feierabend, jetzt beginnt der Spaß!

 

zurück zum Anfang